Nymphenfliegen

Der Fliegenfischer sieht eine Nymphe als die Imitation einer aquatischer Larve auf dem Grund eine Flusses oder Sees während des Aufstiegs zu Oberfläche an. Einige Nymphen steigen zum Schlüpfen direkt zu Oberfläche auf, indem sie das Wasser durchschwimmen, andere verweilen während der Aufstiegphase auf oder an Hindernissen, etwa auf Steinen. Nymphen stellen einen grossen Teil der Forellennahrung dar, und das ist der Grund, warum das Fischen mit der Nymphe in den letzen Jahren enorm zugenommen hat. Es gibt grundsätzlich zwei Stadien, in denen Forellen aktiv Nymphen nehmen . Erstens, das Stadium des Heranwachsens auf dem Grund eines Flusses oder Sees dann stehen die Fische bei der Nahrungsaufnahme tief, zweitens, das Stadiums des Aufstiegs, wenn die reife Nymphe zu Oberfläche emporsteigt, ihre Hülle aufreist und als flugfertiges Insekt schlüpft. Die Forelle folgt ihr dann auf dem Weg nach oben. Für den Fliegenfischer ist das letztgenannte das wichtigere Stadium. Im stehenden Gewässer besteht die Nahrung der Forellen bis zu 90% aus Nymphen im Wachstums oder Aufstiegsstadium. Hinzu kommt, das die Nymphe im Wachstumsstadium den Forellen schon Monate vor dem Schlupf, jener kurzen Phase, in der das Insekt aufsteigt, aus seiner Hülle Kriecht und flugfertig wird, zur Verfügung stehen. Während der letzten Tage vor dem Schlupf werden die Nymphen unruhig, schwimmen mehrere Male empor und sinken wieder zum Grund von Fluss oder See. Solch aktives Verhalten reizt die Forelle, die gierig nach ihnen jagt. Verfolgt und Nahrungsaufnahme lassen sich in einem stehenden Gewässer leicht erkennen, weil die Forelle, dabei mit Kopf, Rücken oder Schwanz die Wasseroberfläche durchbricht. Eine interessante Entwicklung des Nymphenbindens spiegelt sich in der Tatsache, das immer mehr Fliegenbinder einen Teil ihrer Nymphen mit Bleidraht beschweren, bevor sie den Körper formen. Der Grund dafür liegt in der Notwendigkeit, die Nympheschneller hinunter zum Gewässergrund sinken zu lassen, wo die Nymphe den grössten Teil ihres Lebens verbringen. Diese noch gar nicht so alte Modifizierung der herkömmlichen Bindeweise hat sich als sehr erfolgreich erwiesen, und die meisten Gerätehändler führen heutzutage solche Muster.